Wandergruppe

„Viel wandern macht bewandert.“ (Otto Kimmig, deutscher Philologe und Aphoristiker)

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Am fünften Oktober 2015 hat sich die Wandergruppe im TuS Komet Arsten gegründet, die 14-tägig, mittwochs, Tageswanderungen anbietet und durchführt. In vier Jahren – bis Ende September 2019- haben wir 94 Wanderungen durchgeführt, die uns in die Lüneburger Heide, an die Lühe, nach Bad Bederkesa, aber auch nach Syke, in den Hasbruch, an die Thülsfelder Talsperre, nach Bruchhausen-Vilsen, Sandhatten und vielen anderen Orte geführt haben.

Eines ist sicher: Wandern ist nicht nur gesund und hält geistig fit, sondern wandern bildet auch. Es ist erstaunlich wie viele geschichtlich relevante Zeitzeugnisse, wie Burganlagen, „Hünengräber“, Fluchtburgen, bronzezeitliche Schatzfunde, aber auch steinzeitliche Gräberfelder, Kirchen mit seltenen Orgeln und prächtigen, sehenswerten Altären in unserer Umgebung vorhanden sind, die wir besuchen und besichtigen.

Die Wandergruppe besteht zurzeit aus 21 Wanderer/Innen.

Ansprechpartner ist:

Rainer Guddat

Tel. (0421) 822712 Mobil: 0157-82 69 42 20

oder auch unsere Geschäftsstelle.

Wanderführer Rainer Guddat

Wanderergebnisse 2019

Unsere Wandergruppe wanderte im 4. Wanderjahr, 393,3km, bei 24 Wanderungen.

Wanderkönig mit 20 Wanderungen und 325,2 km     Herbert Tietgens

Zweite wurde mit 18 Wanderungen und 305,0 km     Gisela Hintze   

Dritte wurde mit 18 Wanderungen und 288,8 km      Uschi Lechen                                    

Herbert wurde nach 2017 zum zweiten Mal Wanderkönig. Gisela errang nach dem ersten Platz 2018 nun den zweiten Rang und musste den Wanderpokal an Herbert übergeben. Eine Gastwanderin ist als 21. Wandergruppenmitglied in den Verein eingetreten.

Ein Höhepunkt im Wanderjahr war der „Tag der offenen Tür“ auf dem Vereinsgelände, bei dem die Wandergruppe mit einem Schaubild vertreten war.

Ich möchte mich herzlich  bei allen Wanderinnen und Wanderern für die immer gute Laune, die Unverzagtheit bei heißen  Temperaturen, schlechten Wegen und Wetter, auch wenn ich „mal zu spät abgebogen“ bin und für das stets freundschaftliche Miteinander der ganzen Gruppe, bedanken.

Herbstliche Wanderung
Nach der Rast.
Stand auf der OVV