Willkommen beim TuS Komet Arsten

Der TuS Komet Arsten e.V. gehört zu den größten und bedeutendsten Vereinen in Bremen. Der Verein verbindet die Tradition aus über 100 Jahren bewegter Entstehungsgeschichte mit den Anforderungen an einen modernen Sportverein. Ehrenamtliche und professionelle Strukturen ergänzen sich, um unseren Mitgliedern einerseits optimale Sportbedingungen und darüber hinaus ein familiäres Vereinsleben zu ermöglichen. Bekannt ist der TuS Komet Arsten deshalb nicht nur für seine sportlichen Erfolge und vielfältigen Angebote im Breitensport, sondern auch für seine gesellschaftlichen Veranstaltungen wie den Karneval, den Musikfrühschoppen, den Laternenumzug und die "Rot-Weiße-Nacht" (siehe hierzu auch Rubrik Veranstaltungen).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den nebenstehenden Rubriken.

A K T U E L L E S

Ein neues Gesicht in unserer Geschäftsstelle

Petra Fehsenfeld hat am 01. August ihre Tätigkeit mit 30 Wochenstunden in unserer Geschäftsstelle aufgenommen.

Frau Fehsenfeld ist verheiratet, hat 2 erwachsene Kinder und ein Enkelkind. Seit einigen Jahren wohnt sie in Kattenesch. Als frühere langjährige aktive Fußballspielerin und Trainerin im Jugendfußball ist sie auch heute noch dem Sport sehr verbunden.

Petra Fehsenfeld verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung auf dem allgemeinen kaufmännischen Bürosektor; besonders aber über 20 Jahre Erfahrung in der Buchhaltung.

Am Freitag, 10. Oktober um 15.30 Uhr wird „unsere“ Photovoltaikanlage offiziell eingeweiht.

Unter dem Motto

                 umweltfreundlich und effizient, nachhaltig und zukunftsfähig

schalten der TuS Komet Arsten, die Firma Buschmann und der Senator für Inneres und Sport, Herr Ulrich Mäurer, die größte Photovoltaikanlage auf den Dächern eines Sportvereins an.

Kraftausdauerparcour jetzt im Glasraum!!!

Aufgrund der guten Resonanz wollen wir den Kraftausdauerparcour weiterhin nutzen und haben ihn deswegen in unserem Glasraum neu aufgebaut.

 Anmeldungen nimmt unser GF, Jens Ellrott, ab dem 24. September entgegen.

Laternenfest mit Höhenfeuerwerk am Freitag, 12. September

Zwei Laternengruppen, die von Spielmannszügen musikalisch begleitet wurden, starteten jeweils um 20.00 Uhr an der Schule Arsten, Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums Martin-Buber-Str. Es waren lustige Laternenvarianten sowie bunt geschmückte Gärten und Häuser zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Teilnehmer an dem jährlichen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmückten Haus.

Nach dem Umzug kamen die Älteren auf ihre Kosten und nahmen an dem geselligen Beisammensein auf dem Sportgelände teil. Den krönenden Abschluss des Laternenumzuges bildete schließlich vor sehr vielen kleinen und großen Zuschauern das 15 Minuten andauernde große und beeindruckende Feuerwerk ab 21.30 Uhr.

Ein herzlicher Dank geht an den Festausschuss um Nils Lackmann und die vielen Helfer, die ein solch tolles Laternenfest auf die Beine stellten.

Sommerferienfreizeit 2014

Zum Ende der Sommerferien gestaltete der Verein zwei Wochen Freizeiten für Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren in Begleitung von Alexandra, Felina, Mark und Reinhard. In beiden Gruppen waren bis zu 22 Kinder, die täglich die verschiedensten Stationen in den Stadtteilen aufsuchten. So wurde das Polizeirevier Kattenturm, die Jugendfarm, der Funpark, das Arster Geschichtenmuseum und die freiwillige Feuerwehr Arsten besucht.

Beim Besuch der Polizei betreute uns Herr Pundsack, der viele anschauliche Beispiele über die Arbeit der Polizei erklärte. Zum Schluss der Führung wurden die Arrestzellen gezeigt. Für den Aufenthalt in der Zelle 1 erhielten die Kinder zur Erinnerung eine Urkunde.

Am zweiten Tag ging es zur Jugendfarm zwecks Fütterung der Tiere. Während der Führung konnten die Freizeitler Gänse, Hühner, Enten, Kaninchen, Meerschweinchen, Hängebauch- und Wollschweine, Ziegen und Schafe füttern und auch streicheln.

Der Funpark wurde am Mittwoch angelaufen. Viele hatten ihre eigenen Skateboard, BMX, Skooter und Schutzausrüstung selbst mitgebracht. Sven Witte, unser Betreuer auf der Anlage, konnte aber auch alle zufriedenstellen, die keine Ausrüstung dabei hatten oder mal etwas Neues ausprobieren wollten. Keine Rampe oder Pool blieb ungenutzt. Ein toller Tag.

Wie es früher war, erklärten uns Frau Schnieder und Herr Kiefmeier im Arster Geschichtenmuseum. Anschaulich und mit großer Liebe wurden die gesammelten Ausstellungsstücke gezeigt und erklärt. Auch konnte einiges ausprobiert und genutzt werden. Sogar einen Willkommenstrunk wurde der Gruppe gereicht.

 Bei der freiwilligen Arster Feuerwehr schlüpften die Kinder in die Einsatzanzüge, setzten die Schutzhelme auf, erfuhren viel über Rauchmelder, die Einsätze der Feuerwehr und probierten selbst aus, wie das technische Gerät funktioniert. Neben einem Feuerwehrfahrzeug wurde auch der Einsatz mit Wasser gezeigt. Da das Wetter mitspielte, ließen es sich die Kinder nicht nehmen, mit großer Freude durch den Wasserstrahl zu laufen. Gut, das jeder Ersatzkleidung dabei hatte.

An allen Tagen war es eine Freude, wieviel Fragen der Kinder bei den einzelnen Stationen beantwortet werden mussten.

Das täglich wechselnde Mittagessen durch den Vereinswirt hat uns allen gut geschmeckt. Neben den Hauptspeisen wurden gekühlte Getränke serviert und auch der Nachtisch war toll.

Am Nachmittag ging es mit Elan in die Halle, wo eine kleine Bewegungslandschaft aufgebaut wurde.  Neben Höhlenbau, turnen an Großgeräten, verschiedenen Spielen konnte jeder seine noch vorhandene Energie auspowern.  Dem runden Leder wurde auf dem kleinen Kunstrasenfeld oder in der Halle nach gejagt.

Es hat allen gut gefallen. Etliche wollten sich schon für 2015 anmelden.

RB hat auch die folgenden Fotos erstellt.

Spendenaufruf für Defibrillatoren (siehe Text im unteren Abschnitt) stößt auf positive Resonanz

Die anschauliche Darstellung der Wirkungsweise und die sehr einfache Bedienung eines DEFI auf der letzten Vorstandssitzung am 24.04. durch den 2. Vorsitzenden, Dr. med. Bernward Fröhlingsdorf, stieß im Kreise der großen Vorstandsrunde auf eine sehr positive Resonanz und Spendenbereitschaft.

An Spenden sind bisher eingegangen: (Stand 24.07.2014)

Astrid u. Manfred Vroom 50,00 €

Dr. Frauke Fröhlingsdorf und Freitags Männerturngruppe 200,00 €

2. Herren-Handballmannschaft 50,00 €.

2. Alte Fußballherrenmannschaft Ü32 50,00 €.

Alte Fußballherren Ü50 100,00 €

Donnerstags-Männerturngruppe 85,00 €

Gymnastikgruppen KHW (Maren Hoops) 91,50 €

1. D-Jugend Fußball 175,00 €

Sigrid Voigt 250,00 €

4. Handball-Frauen 50,00 €

Verschiedene Spender über GF Jens Ellrott mit insgesamt 25,00 €

Hundesparte 100,00 €

Gymnastik Dienstag + Donnerstag (A. Kies/P. Scheithauer) 70,00

Tennis  210,00 €

Hanna Röling    100,00 €

Reha Gymn. Turngr. Lange + Krebs  200,00 €

Barspende  87,60 €

Elektro Ölckers GmbH 100,00 €                                                  

Gem. Praxis  Holldorf + Sven Offen 100,00 €  

Ein Defibrillator kann Leben retten!!!! Spendenaufruf!!!

Liebe Vereinsmitglieder,

vor kurzer Zeit ist eines unserer Mitglieder bei der Ausübung seines Sports auf unserer Anlage durch plötzliches Herzversagen zu Tode gekommen.

Wäre sein Leben zu retten gewesen? Vielleicht…

Auf Initiative unseres Tennistrainers Anton Stapic hat dieses Ereignis den Vorstand veranlasst, zwei Defibrillatoren für unsere Anlagen Egon-Kähler-Straße und Korbhauser Weg anzuschaffen.

Ein Defibrillator ist ein Gerät, mit dessen Hilfe bei einem plötzlichen Herzstillstand durch einen "Elektroschock" die Herzaktionen wieder in Gang gebracht werden können; ein plötzlicher Herztod kann so oft verhindert werden.

Es kommt dabei auf jede Minute an! Ein sofortiges Eingreifen kann die Überlebensrate von 5% auf 70% steigern.

Bei der Anwendung des "Defis" kann man nichts falsch machen. Er ist kinderleicht zu bedienen und kann von jedermann benutzt werden. Er befindet sich auf der Anlage Egon-Kähler-Str. im Vorraum zwischen Vereinsgaststätte und Hallenzugang neben dem Behinderten-WC, verschlossen. Direkt daneben ist ein Kasten mit dem Schlüssel dafür, wo zuvor eine Glasscheibe zerstört werden muss. Auf der Anlage Korbhauser Weg befindet er sich links neben den zwei Eingängen zur Mehrzweckhalle. Die Bedienung ist total einfach und man kann nichts falsch machen. Eine leicht verständliche Anleitung hängt zusätzlich an der Wand neben dem Gerät.

Das Gerät spricht alle Anweisungen deutlich aus. „Oberkörper freilegen, Schutzfolie abziehen, Pad aufkleben, etc.“ Sehr wichtig ist:

Die Stromimpulse sendet das Gerät nur aus wenn keine Herzfunktion spürbar ist. Alles funktioniert von alleine.

Unsere Defis arbeiten vollautomatisch, d.h. das Gerät erkennt nach dem Aufbringen der Elektroden auf der Brust, ob ein Kammerflimmern vorliegt und leitet alle weiteren Schritte selbstständig ein. Der „Anwender“ muss vorher lediglich feststellen, dass der Patient nicht ansprechbar ist.Zur Finanzierung der nicht ganz preiswerten Geräte erbitten wir eure Unterstützung.

Sammelt in euren Gruppen! Jeder Euro kann helfen, ein, vielleicht sogar euer Leben zu retten!

Das Geld kann unter dem Stichwort „Spende Defi“ entweder auf das Vereinskonto überwiesen oder zu den Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle abgegeben werden. Sollten sich mehrere Teilnehmer oder ganze Gruppen für eine Spende entscheiden, kann der Betrag gesammelt über den jeweiligen Übungsleiter in der Geschäftsstelle abgegeben werden.     Ab einer Spendenhöhe von 50,00 € können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Vorstand TuS Komet Arsten

Die neuen Vereinssocken sind da. Nähere INFO bei Marina oder Marc Albers (unter MarcAlbers70@gmail.com) bzw. Tel:  83 33 70 oder auch an Tanja Theilig (tannesonstnix@nord-com.net)

" Fass mich nicht an" !!!!!! Initiative der Sportvereine gegen sexuelle Übergriffe

Es geschieht alltäglich vor unseren Augen und bleibt uns doch zu oft verborgen: Gewalt und Missbrauch gegen Kinder und Jugendliche  in der Familie, Schulen und auch in Sportvereinen. Allzu lange war es ein Tabu, dieses Phänomen wahrzunehmen; aber einer zunehmenden Sensibilität in unserer Gesellschaft ist es zu verdanken, dass dieses  Problem in den Blickpunkt der öffentlichen Wahrnehmung gerückt ist.

Auch der Landessportbund und seine Vereine wollen sich dieser Herausforderung stellen. Es wurde ein umfangreiches  Maßnahmenkonzept erarbeitet, mit dem eine Kultur der Aufmerksamkeit gefördert werden soll:

  • eine spezielle Ausbildung der Übungsleiter zum Thema sexuelle Übergriffe im Sport
  • eine Informationsbroschüre für Kinder und Jugendliche
  • ein Ehrenkodex für die Übungsleiter, in dem sie versichern, neben der Achtung der Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen auf jede Form von Gewalt zu verzichten und das Recht auf körperliche und sexuelle Unversehrtheit  zu achten
  • die Bitte an alle Übungsleiter, ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen
  • Benennung von Ansprechpartnern im Verein für die Kinder und Jugendlichen und Eltern

 

Wir alle, denen Kinder und Jugendliche anvertraut sind, haben die Aufgabe, sie in ihrer Wehrlosigkeit zu schützen, sensibel zu sein für die Signale, die sie aussenden, dadurch sexuelle Übergriffe und Gewalt schon im Vorfeld zu verhindern und damit Prävention im ureigensten Sinn zu betreiben.

Darum der Appell an die Eltern und Übungsleiter: Zeigen Sie Interesse an den Kindern, haben Sie ein offenes Ohr für ihre Probleme. Achten Sie auf die stillen Signale, auf Stimmungsschwankungen. Manchmal können Opfer noch nicht in Worte fassen, was ihnen widerfahren ist.

Und für die Kinder und Jugendlichen: Sagt Nein, wenn Euch einer zu nahe kommt. Habt den Mut, Euch zu wehren; niemand darf Euch mit Worten oder Taten wehe tun! Habt Vertrauen, Eure Eltern oder Abteilungsleiter oder die Ansprechpartner im Verein anzusprechen. Sich Hilfe holen und darüber reden ist mutig und kein Verrat!

Als Ansprechpartner im Verein stehen zur Verfügung:

  • Dr. med. Bernward Fröhlingsdorf, Kinder-und Jugendarzt, 2.Vorsitzender, Tel. 824101
  • Katrin Behning-Mielke, Handball, Tel. 2783437, mobil 0173-4457944 
  • Britta Conrad, Turnen, Tel. 67319313, mobil 0176-5500029
  • Bianca Hanusch, Leichtathletik, mobil 62711578

 

                          Absolute Vertraulichkeit ist selbstverständlich!!!!!!

                  Ab sofort haben wir wieder ein werbefreies Gästebuch.

Sehr gerne nehmen wir sowohl Anregungen als auch kritische Anmerkungen an. Also keine Zurückhaltung bei den Einträgen.

Unsere Sponsoren

Flüssiges für den TuS Komet Arsten

Gegen den Durst – Für den Verein! Nach diesem Prinzip verläuft ein neues Sponsoring-Modell unseres Vereins. Mit Hilfe der SPORTFREUND-Getränke hat jeder die Möglichkeit, den TuS Komet Arsten aktiv zu unterstützen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Wir als Mitglieder, Eltern und Freunden des TuS Komet Arsten können seit dem 23.05.2014 die SPORTFREUND-Getränke bei Hol´ab! in Arsten kaufen. Pro verkaufter Flasche fließen 10 Cent in unsere Vereinskasse. Mit den Verkaufserlösen wollen wir Jugendprojekte finanzieren und hoffen daher auf zahlreiche Käufer.

SPORTFREUND ist eine junge Getränkemarke mit Sitz in Dreye, die sich darauf spezialisiert hat, Sportvereinen eine zusätzliche Einnahmequelle zu ermöglichen.

Die SPORTFREUND-Getränke gibt es als erfrischendes Mineralwasser und als spritzige Apfelschorle im handlichen 6x1l PET-Format. Das Wasser und die Apfelschorle stammen aus der mehrfach als „sehr gut“ getesteten Quelle des Husumer Mineralbrunnens und überzeugen durch einen puren und sanften Geschmack.

Mit Hilfe der SPORTFREUND-Getränke kann jetzt jeder von uns jeden Tag einen kleinen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unseres Vereins leisten und dafür sorgen, dass insbesondere die Jugendlichen gestärkt werden.

Mehr Informationen unter www.sportfreund.tv

Klicken Sie hier: www.oevb.de/rainer.krohne

und Sie erfahren alles was Sie interessiert.

 

 

Auch die WERBEGEMEINSCHAFT HABENHAUSEN-ARSTEN unterstützt unseren Verein. Bitte klicken Sie:

www.werbegemeinschaft-habenhausen-arsten.de

 

 

Benergie ist ebenfalls unser Sponsor!!!

Bitte klicken Sie hier: www.benergie.de

Shop eröffnet

Der TuS Komet Arsten Vereins- und Fanshop ist endlich online abrufbar. Interesse an der aktuellen Komet-Kollektion? Dann klicken Sie hier.

Kontakt

Geschäftsstelle
Petra Fehsenfeld und Alexandra Hammermeister
Telefon: (0421) 82 82 02-11

Geschäftsführer Jens Ellrott

Telefon: (0421) 82 82 02-21

Öffnungszeiten:

Mo. u. Do. v. 16.00-19.00 Uhr

Di. von 14.00-16.00 Uhr

E-Mail: info@tuskometarsten.de

Gästebuch

Anregungen? Beschwerden? Oder einfach nur ein paar Grüße? Hier gehts zu unserem Gästebuch.

Voraussetzungen für die Ablegung des Deutschen Sportabzeichens

Kinder und Jugendliche

Erwachsene

Tennishalle

Sie wollen in der kalten Jahreszeit nicht auf Tennis verzichten? Hier geht es zu unserer Top-Dreifeld-Tennishalle.

Neue Angebote

Sie interessieren sich für die neuesten Gruppen oder Kurse. Hier finden Sie unsere topaktuellen Angebote.

Sport pro Gesundheit

Viele unserer Kurse tragen das Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit". Erkundigen Sie sich in unserer Geschäftsstelle.

Stützpunktverein 2014

Der TuS Komet Arsten ist anerkannter Stützpunktverein der Initiative "Integration durch Sport".

Link hierzu: http://www.integration-durch-sport.de/

Bildergalerie

Hier gehts zu unserer Bildergalerie.

Copyright © TuS Komet Arsten 2014
TUS Komet Arsten TuS Komet Arsten Gesundheit- und Fitness-Angebot Angebot für Kinder und Jugendliche Wettkampf- und Leistungssport